Begutachtung

Wie läuft eine Begutachtung ab?

Bei einer Begutachtung wird zunächst eine ausführliche Anamnese erhoben. Danach erfolgt eine körperliche Untersuchung mit besonderem Augenmerk auf die dermatologischen Probleme.
Es erfolgt eine Blutentnahme zu den allgemeinen Gesundheitsparametern.
Zwingend erforderlich ist eine Allergietestung. Hierbei werden sowohl die uns zur Verfügung stehenden Standard-Testungen, passend auf die einzelnen Berufsgruppen, durchgeführt, als auch Originalsubstanzen aus dem beruflichen Umfeld des Versicherten getestet. Dazu brauchen wir die Mithilfe des Versicherten, der uns die Berufssubstanzen und die dazugehörigen Datenblätter aus dem Betrieb mitbringt.(Einverständnis des Arbeitgebers einholen)
Die Test-Pflaster werden auf den Rücken aufgeklebt. (sehr behaarte Rücken bitte rasieren) Dort verbleiben sie 24h, danach werden sie in unserem Zentrum wieder entfernt. Es erfolgen Ablesungen nach 24h, 48h und 96h. Somit erstreckt sich die Testung über 4 Tage. Dies muß bei der Planung für die Begutachtung vom Versicherten berücksichtigt werden. Verdienstausfall und Fahrtkosten für die vier Tage übernimmt die Berufsgenossenschaft.
Am 4. Tag erfolgt die Auswertung und das Abschlußgespräch des Versicherten mit dem Gutachter.
Sämtliche Befunde und das Gutachten gehen an die Berufsgenossenschaft. Dort kann der Versicherte diese anfordern und einsehen.